SOSKIN PARIS -20% 

Allgemeine Geschäftsbedingunen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
 
  1. Allgemeines
  1. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen der Firma International Medical Expert Slovakia s.r.o., ID-Nummer 51255936, Firmensitz in Hrnčiarska 34, 902 01, Pezinok, registriert im Geschäftsregister des Bezirksgerichts Bratislava I, File-Nummer 124865/B (Auftragnehmer) und dem Kunden/der Kundin (Kunde), der auch der Verbraucher sein kann.
  2. Der Betreiber der Website (des e-Shops) ist die Firma International Medical Expert Slovakia s.r.o., Hrnčiarska 34, 902 01, Pezinok.
  3. Der Auftragnehmer ist die Firma International Medical Expert Slovakia s.r.o., Hrnčiarska 34, 902 01, Pezinok.
  4. Der Lieferant der im e-Shop angebotenen Ware und Leistungen ist die Firma International Medical Expert Slovakia s.r.o., Hrnčiarska 34, 902 01, Pezinok.
  5. Kunde ist jede_r Besucher_in des e-Shops, der/die im e-Shop eine Bestellung betätigt. Als Verbraucher wird jede natürliche oder juristische Person definiert, die die Ware  im e-Shop für den Eigengebrauch erwirbt, und nicht zu Zwecken des Weiterverkaufs, Unternehmens oder der Ausführung eines Berufes.
  6. Der e-Shop ist ein an das Internet angeschlossenes, öffentlich zugängliches Computersystem, der die Bestellung von Ware und Leistungen ermöglicht.
  7. Als Ware oder Leistung gelten alle im e-Shop veröffentlichten Produkte.
  8. Eine Bestellung entsteht durch die Bestätigung des Bestellprozesses bei der Auswahl von Ware oder Leistungen von Seiten des Kunden einschließlich des Ausfüllens des Bestellformulars.
  9. Der Kunde akzeptiert die elektronische Kommunikation über e-Shop, e-Mail und Telefon.
 
  1. Preise
  1. Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive MwSt. und allen anderen Steuern und abgaben, die der Kunde zum Kauf der Ware bezahlen muss. Hier nicht inbegriffen sind Lieferkosten o.ä., die erst im Rahmen des Warenkorbes angegeben werden und sich abhängig von der Auswahl des Kunden unterscheiden.
  2. Der Verkäufer ist verpflichtet die Wahre für den im Moment der Bestellung angegebenen Preis zu Verkaufen.
 
  1. Bestellung
  1. Die Bestellung entsteht durch die Auswahl der Ware oder Leistungen im e-Shop und durch die Ausfüllung des Bestellformulars durch Angabe aller erforderlichen Informationen und Auswahl der Lieferart und der Bezahlung.
  2. Der Verbraucher hat die Möglichkeit sich vor der Bestätigung der Bestellung mit der Summe, inklusive MwSt. und allen anderen Kosten, vertraut zu machen. Diese Summe wird in der Bestellung und der Bestellungsbestätigung angegeben.
  3. Der Kunde akzeptiert durch die bestätigung der Bestellung die angegebenen Preise und verpflichtet sich somit zum Kauf der Ware und Leistungen.
  4. Durch Bestätigung der Bestellung von seiten des Auftragnehmers ensteht ein Kaufvertrag, den man nur dann ändern, auflösen oder ergänzen kann, wenn es zwischen Auftragnehmer und Kunden ein beidseitiges Einvernehmen gibt und wenn es die Rechtslage erlaubt. Als Bestätigung von seiten des Auftragnehmers gilt der Versand der Bestellung.
  5. Nach dem die Bestellung bestätigt worden ist, wird dem Kunden eine automatisch generierte Bestellungsbestätigung per e-Mail zugeschickt.
  6. Durch den Versand ist der Kunde verpflichtet für die bestellte Ware den vollen Preis zu bezahlen.
  7. Der Kunde nimmt zur kenntnis, dass es Fälle gibt, in denen kein Kaufvertrag zwischen Auftragnehmer und dem Kunden abgeschlossen werden kann, und das vor allem in Fällen, wenn der Kunde eine Ware zu einem falschen, durch irrtum Veröffentlichten Preis bestellt, der durch einen fehler im internen IT-System des Auftragnehmers entstand. Der Auftragnehmer ist verpflichtet in so einem Fall den Kunden zu informieren.
  8. Der Auftragnehmer behält sich das Recht vor, den Kaufvertrag als ungültig zu deklarieren, falls es während des Bestellprozesses zum Missbrauch von persönlichen Informationen, zum Missbrauch von Bezahlkarten o.ä. kommt, bzw. durch das Eingreifen von einem Verwaltungsorgan. In so einem Fall wird der Kunde informiert.
  9. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass in den oben genannten Fällen kein rechtskräftiger Kaufvertrag zu stande kommen kann.
 
  1. Zahlung
  1. Im e-Shop gibt es folgende Zahlungsarten:
  1. Zahlung per Nachnahme
  2. Zahlung über dsa Zahlungsportal e Card VÚB
  3. Barzahlung bei persönlicher Übernahme in einer Filiale
  4. Kartenzahlung bei persönlicher Übernahme in einer Filiale
  5. Zahlung per Vorkasse
  1. Der Auftragnehmer kann dem Kunden diverse Rabatte anbieten, zB. einen einmaligen Rabatt per Rabattcoupon.
  2. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung und Übernahme im Eigentum vom Auftragnehmer. Durch Übernahme der Ware geht das Eigentumsrecht auf den Kunden über, wodurch der Kunde für eventuelle zukünftige Schäden Verantwortlich ist.
  3. Die Änderung der Rechnungsdaten nach dem Versand der Bestellung ist ausgeschlossen.
 
 
  1. Lieferbedingungen
  1. Der Auftragnehmer ist verpflichtet die Ware innerhalb der ersten 30 Tage nach der Entstehung des Kaufvertrages dem Kunden zu kommen zu lassen, ausser Kunde und Auftragnehmer haben sich anders geeinigt bzw. wenn bei der Ware eine längere Lieferzeit angegeben war.
  2. Falls sich die Ware auf Lager befindet wird sie abhängig von den Lieferkapazitäten in kürzester Zeit zugestellt.
  3. Falls die Bestellung aus mehreren Produkten besteht und ein Teil davon ist nicht auf Lager ist, besteht die Möglichkeit einer Teillieferung.
  4. Die Rechnung (Steuerbeleg), Gebrauchsanleitung und alle anderen, zur Ware oder Leistung gehörenden Dokumente werden mitgeliefert.
  5. Als Leistungsort versteht sich der Lieferort.
  6. Der Versand wird vom Auftragnehmer über folgende Möglichkeiten realisiert:
  1. Slowakische Post
  2. professionelles Versandunternehmen
  3. persönliche Abholung in einer Filiale ihrer Wahl
  1. Bei der Zustellung von Ware, die bereits im Vorhinein online bezahlt wurde, kann der Auftragnehmer ein Identifikationsdokument (Personalausweis, Reisepass) verlangen um Schäden durch kriminälle Aktivitäten vor zu beugen.
  2. Falls der Kunde eine juristische Person ist, erfolgt die Zustellung bzw. eine Gutschrift ausschließlich an ein Organ der Geschäftsführung dieser juristischen Person, oder an eine Person, die eine Vollmacht aufzeigen kann.
  3. Wir empfehlen dem Kunden, die Ware sofort nach der Zustellung mit dem Lieferanten gemeinsam auf mögliche Schäden oder Mängel zu Untersuchen (Anzahl der Pakete, intaktes Packetklebeband mit dem Firmenlogo, geschädigtes Paket etc.).
 
  1. Lieferarten
  1. Zahlung per Nachnahme (Slowakische Post) in eine Postfiliale: 4,50 €
  2. Zahlung per Nachnahme (Slowakische Post) auf die eigene Adresse: 4,90 €
Der Kunde kann sich mit dem Auftragnehmer auch über eine Lieferart einigen.
 
  1. Eigentumsverhältnisse
  1. Das Eigentumsrecht geht erst dann vom Auftragnehmer auf den Kunden über, nachdem der volle, im Kaufvertrag angegebene Preis bezahlt wurde.
  2. Der Auftragnehmer behält sich das Recht vor, Kundenreklamationen von Ware oder Leistungen, die sich noch im Besitz des Auftragnehmers befinden, erst nach der Bezahlung des im Kaufvertrag angegebenen Preises durch zu führen.
 
  1. Stornierung
Im falle von Ware oder Leistungen, die auf Sonderantrag des Kunden bestellt wurden, personalisiert sind oder extra für einen Kunden bestellt wurden, hat der Kunde das Recht in den ersten 24 Stunden nach inkrafttreten des Kaufvertrages zu stornieren.
 
  1. Recht zum Rücktritt vom Kaufvertrag
  1. Der Kunde hat das Recht in den ersten 14 Tagen nach Zustellung der Wahre von dem Kaufvertrag zurück zu treten. Falls die Zustellung der Ware Teil vom Kaufvertrag ist, kann der Kunde auch vor der Zustellung vom Kaufvertrag zurücktreten.
  2. Der Kunde ist verpflichtet, falls er dieses Recht nutzen will, dies in schriftlicher Form entweder persönlich bis zum letzten Tag der Frist dem Auftragnehmer zu überreichen bzw. es spätestens am letzten Tag der Frist per post ab zu schicken an die Adresse des Auftragnehmers. Der Kunde ist auch verpflichtet, die reklamierte Ware samt allen relevanten, mit der Ware mitgelieferten  Dokumenten (Originalrechnung, Bedienungsanleitung etc.), spätestens 14 Tage nach der Absendung des Rücktrittsantrages an den Auftragnehmer zu schicken. Wir raten ihnen zur Erstellung einer Kopie der Originalrechnung für ihren eigenen Gebrauch und die reklamierte Ware versichert ab zu schicken. Zum Rücktritt vom Kaufvertrag können sie das Formular nutzen.
  3. Schicken sie die Ware nicht per Nachnahme, so eine Ware wird nicht übernommen.
  4. Der Auftragnehmer erstattet den vollen Preis inklusive den Lieferkosten und allen anderen anfallenden Kosten der Bestellung innerhalb der ersten 14 Tage nach eingelangen des Rücktrittsantrages, jedoch ist der Auftragnehmer nicht verpflichtet den Preis vor dem Eintreffen der Ware zu erstatten.  Dies gilt nicht, falls der Auftragnehmer die Ware selber abholt.
  5. Die bei der Rücksendung der Ware anfallenden Kosten übernimmt der Kunde.
  6. Der Kunde übernimmt jeglichen Wertverlust der Ware, der durch Abnützung entsteht, welche auf eine Verwendung außerhalb der Kontrolle auf Mängeln und Schäden hindeutet.
  7. Die Ware muss originalverpackt und unbenutzt zurückgegeben werden.
 
  1. Rechte und Pflichten der Vertragspartner
  1. Die Vertragspartner sind der Kunde und der Auftragnehmer.
  2. Der Kunde ist verpflichtet:
  1. Der Auftragnehmer ist verpflichtet:
 
  1. Datenschutz
  1. Die Kundendaten werden vorwiegend gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung verarbeitet.
  2. Der Auftragnehmer gibt die Kundendaten nicht an Drittparteien weiter, außer an die Lieferdienste oder an staatliche Organe falls es zu einer Kontrolle kommt.
  3. Der Auftragnehmer benötigt folgende Kundendaten: Titel, Vorname, Nachname, Rechnungsadresse, Lieferadresse, Telefonnummer, e-Mail-Adresse.
  4. Die Kundendaten werden für die korrekte Abwicklung der Kundenbestellung benötigt.
  5. Der Betreiber ist verpflichtet, die Kundendaten vor dem unbefugten Zugriff von Drittparteien zu bewahren.
  6. Falls der Kunde beim akzeptieren der Datenschutzerklärung der verwendung der Kundendaten für Marketingzwecke zugestimmt hat, dann kann der Kunde per e-Mail, telefonisch oder per Post über Neuheiten, Angebote, Aktionen etc. informiert werden.
  7. Die Kundendaten für Marketingzwecke sind Vorname, Nachname, Telefonnummer, Adresse und e-Mail-Adresse, und diese Daten können bis zum ausdrücklichen Widerruf von Seiten des Kunden zu Marketingzwecken benutzt werden.
  8. Die in Punkt 6. erwähnte Zustimmung kann der Kunde jederzeit schriftlich widerrufen, wonach die Kundendaten sofort gelöscht werden und die Kundendaten nicht mehr für Marketingzwecke verwendet werden. Benutzen sie dazu das Kontaktformular auf der Website medicals-cosmetics.at.
  9. Bei der Teilnahme beim Loyalitätsprogramm gibt der Kunde seine Zustimmung, dass die Kundendaten inklusive aller Bestellungen gespeichert werden, um Rabatte gewährleisten zu können.
  10. Die Kundendaten für das Loyalitätsprogramm sind Vorname, Nachname, Telefonnummer, Adresse und e-Mail-Adresse, und diese Daten können bis zum ausdrücklichen Widerruf von Seiten des Kunden benutzt werden.
  11. Diese Zustimmung kann der Kunde jederzeit schriftlich widerrufen, wonach die Kundendaten sofort gelöscht werden und die Kundendaten nicht mehr im Loyalitätsprogramm verwendet werden. Benutzen sie dazu das Kontaktformular auf der Website medicals-cosmetics.at.
  12. Der Kunde hat das Recht Zugriff zu seinen Kundendaten zu haben, das Recht diese Daten zu ändern und zu löschen (über das Kontaktformular), das Recht auf eine Erklärung bei Unklarheiten und Ungenauigkeiten.
  13. Durch den Besuch der Webseite können Informationen über den Zugriff (Datum, Uhrzeit, betrachtete Seite, Einkäufe) in Form eines Cookies gespeichert werden. Ein Cookie ist ein kurzer Eintrag in eine Datenbank bzw. in einem speziellen Dateiverzeichnis und dient dem Austausch von Informationen wie die Erstellung eines Warenkorbs, welcher vom Anbieter bereit gestellt wird. Diese anonymisierten Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken erfasst und ebenfalls anonymisiert ausgewertet. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen weitergegeben. Der Besucher hat zu jeder Zeit die Möglichkeit, die Datenverarbeitung mittels Cookies zu verweigern. In diesem Fall werden Sie gebeten, die entsprechende Option in den Systemeinstellungen Ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.
 
  1. Nichtabnahme der Ware
  1. Der Auftragnehmer hat das Recht auf eine Entschädigung, falls der Kunde etwas bestellt hat, diese Bestellung nicht storniert hat bzw. den Kaufvertrag nicht gekündigt hat und die Ware nicht übernommen hat. In diesem Fall hat der Kunde seine Pflicht, die bestellte Ware zu bezahlen und zu übernehmen nicht erfüllt.
  2. Bei der Bestimmung der Höhe der Entschädigung zieht der Auftragnehmer vor allem die Lieferkosten und Versandkosten, Verpackungskosten, die Bearbeitungskosten der Bestellung und alle anderen anfallenden Kosten in Betracht. Der Auftragnehmer hat auch das Recht den verlorenen Gewinn zu verrechnen.
  3. Der Auftragnehmer hat das Recht, auf diese Entschädigung zu verzichten bzw. nur eine teilweise Entschädigung zu verlangen.
 
  1. Garantie
Die Garantie auf die Ware unterliegt den Raklamationsbedingungen des Auftragnehmers und den geltenden Gesetzen in Österreich. Die Rechnung (Steuerbeleg) dient als Garantieschein.
 
  1. Schlussbestimmungen
  1. Der Auftragnehmer behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und die Raklamationsbedingungen zu verändern und zu ergänzen, ohne den Kunden im vorhinein darüber zu informieren. Falls sich die AGB und die Reklamationsbedingungen ändern, gelten die AGB und Reklamationsbedingungen, die im Moment der Bestellung auf der Website veröffentlicht waren.
  2. Die Reklamationsbedingunen sind untrennbar von den AGB.
  3. Durch die Bestätigung des Bestellprozesses akzeptiert der Kunde die AGB und Reklamationsbedingungen und bestätigt, dass er die AGB und Reklamationsbedingunen gelesen und verstanden hat.
  4. Die AGB und Reklamationsbedingungen sind öffentlich zugänglich im Firmensitz der Firma, sie sind online auf der Website des e-Shops veröffentlicht, und sie werden mit der Kaufbestätigung dem Kunden zugeschickt.
  5. Falls der Kunde unzufrieden ist mit dem reklamationsverfahren bzw. falls der Kunde vermutet, dass der Auftragnehmer seine Rechte verletzt hat, dann hat der Kunde das recht eine Entschädigung zu beantragen. Falls der Auftragnehmer in den ersten 30 Tagen ab dem Zeitpunkt der Beantragung auf diesen Antrag nicht Antwortet bzw. diesen Antrag verweigert, hat der Kunde das Recht eine Außergerichtliche Streitschlichtung für Verbraucher zu beantragen. Der Kunde kann sich in diesem Fall an eine der staatlich anerkannten Streitbeilegungsstellen richten, ersichtlich auf der Website https://www.oesterreich.gv.at/themen/dokumente_und_recht/zivilrecht/1/1/Seite.1010144.html. Alternativ können Kunden auch online auf der Website https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home2.show&lng=DE eine Streitbeilegung beantragen.
  6. Die AGB und Reklamationsbedingunen gelten ab 1.3.2018.